Massagen:

- Übersicht
- Heilmassage (Klassisch)
- Lymphdrainage
- Fussreflexzonenmassage
- Segmentzonenmassage
- Bindegewebemassage
- Sportmassage/Taping
- Akupunkturmassage
- Tuina/ Amma























Die klassische Massage gilt als eine der ältesten Therapieformen. Ihre wesentlichsten Einsatzgebiete sind die Förderung der lokalen Durchblutung, die Entstauung des Venen- und Lymphsystems und eine Entspannung der Muskeln. Physikalisches Wirkungsprinzip der Massage ist die gezielte Anwendung von Druck- und Dehnungsreizen auf Haut, Unterhaut, Bindegewebe und Muskulatur. Neben der unmittelbar objektivierbaren und gesicherten Wirkung, wie z.B. Gefäßerweiterung, Entstauung, Tonisierung oder Detonisierung der Muskulatur gibt es zahlreiche, sehr komplexe Allgemein- oder Fernwirkungen.
Durch die Massage wird das Gewebe besser ernährt, Schlacken und Abfallstoffe werden schneller abtransportiert, Verklebungen, Blockaden gelöst. Dadurch wird die Regeneration und Rekonvaleszenz beschleunigt.


Weitere Wirkungen

– neues Körpergefühl
– Schmerzminderung
– Entspannung oder Anregung und Aktivierung


Hauptanwendungen der Heilmassage sind:


– Prävention
– Muskelverhärtungen und Muskelschmerzen
– Versorgung nach einer Operation oder Verletzung
– rheumatische Erkrankungen
– spastische Bronchitis
– degenerative Erkrankungen des Bewegungsapparates
– Vorbereitung für Bewegungstherapie / Yoga


Heilmassage-Praxis • Ilja Kade • 1150 Wien, Löhrgasse 15 • 0699/ 192 220 22